Umbau der Trafohäuser in Ladekath und Pretzier zum Artenschutzturm

Antragsteller
Naturerbeverein Vissum e. V., Kassuhn

Fördersumme
4.236 EUR / 5.670 EUR


 

Viele der alten Trafostationen werden für die heutige Energieversorgung nicht mehr benötigt, oft droht der Abriss.
Um die Objekte dauerhaft als Lebensraum sichern zu können, hat der Verein bereits zahlreiche dieser leerstehenden Objekte gekauft bzw. als Eigentum übernommen. Der Umbau zu Artenschutztürmen bewahrt die historischen Bauten nicht nur vor dem Verfall, sondern erfüllt diese mit einer neuen Funktion.

Im Zuge der Umbauarbeiten wurde der gesamte obere Teil der Gebäude zur Rückzugsmöglichkeit für Fledermäuse umgestaltet. Neue Öffnungen im Mauerwerk schaffen Zugang zu den Quartieren der Höhlen- und Halbhöhlenbrüter. Für Schleiereulen und Turmfalken wurden weitere Brutkästen installiert.

Das Trafohaus in Ladekath erhielt zusätzlich ein Insektenhaus. Am Objekt in Pretzier wurden Brutmöglichkeiten für Schwalben geschaffen sowie eine Nestvorrichtung für den Weißstorch aufgestellt.

Die angebrachten Schautafeln informieren über die im Objekt lebenden Tierarten und geben einen Überblick zur Historie des Ortes.

Die Umbauarbeiten durch örtliche Handwerker könnten mithilfe der Fördermittel finanziert werden.


Foto: Sachbericht