Grenzgeschichte und Grünes Band hautnah erleben!

Die SUNK lädt anlässlich des Tages der Deutschen Einheit und des Jubiläumsjahres zum Nationalen Naturerbe (NNE) zur Wanderung entlang des Grünen Bandes ein.

Auf den Spuren der ehemaligen innerdeutschen Grenze, vorbei an Grenzsäulen und weiteren Relikten, wird über persönliche Erlebnisse und Grenzgeschichten, wie bspw. über Fluchtversuche aus der DDR, berichtet. Gleichzeitig bietet die geführte Wanderung eine einzigartige Entdeckungstour durch die Tier- und Pflanzenwelt am Grünen Band Sachsen-Anhalt. Die Wanderung führt durch das Eckertal, welches größtenteils Fauna-Flora-Habitat-Gebiet (FFH) ist.

Die Landesbeauftragte zur Aufarbeitung der SED-Diktatur, Birgit Neumann-Becker, wird über historische Ereignisse aus der Zeit der Teilung berichten.

Neben der bedeutenden Geschichte dieser Region steht vor allem der Naturschutz im Mittelpunkt. Gemeinsam mit dem Grenzerkreis Abbenrode und dem Heimat-, Kultur- und Museumsverein Abbenrode e.V. geht es vom ehemaligen Grenzübergang Stapelburg-Eckertal zum Heimatmuseum Abbenrode. Franziska Bethge, Mitarbeiterin der SUNK, wird über die naturschutzfachlichen Gegebenheiten vor Ort informieren.

Wann?
Samstag, den 2. Oktober 2021, um 10:00 Uhr.

Wo?
Treffpunkt: Denkmal zur Mauereröffnung in Stapelburg (Ecke Stapelburger Straße / Mühlentor)

Anmeldung:
Noch bis zum Montag, den 27.09.2021, um 14:00 Uhr können sich Natur- und Geschichtsinteressierte sowie Wanderfreunde per E-Mail info@sunk-lsa.de oder telefonisch (0391 556866-10) anmelden. Die Teilnahme ist kostenlos.