Geförderte Projekte

Bau von Entenbruthäusern

Antragsteller: Landesjagtverband Sachsen-Anhalt e.V.

Ort: Sülzetal OT Langenweddingen/Landkreis Börde

Zeitraum: 06.-08.2020

Fördersumme: 970 EUR


Die Stockente gehört mit zu der in Europa am stärksten verbreiteten Entenart. Auch wenn sie in ihrem Bestand nicht gefährdet ist, mindern besonders Waschbär- und Nilgansattacken den Bruterfolg.

Projektinhalt

Das Vorhaben ist die praktische Umsetzung einer Projektarbeit im Rahmen des Freiwilligen Ökologischen Jahres (FÖJ). Die in Handarbeit gestopfte Nisthöhle wird auf einem ca. 1,50 m hohen Pfahl montiert und verhindert somit den Zugriff auf das Gelege.

Die gefertigten Bruthäuser werden kostenfrei an Jäger*innen abgegeben. Ein sich anschließendes Monitoring von 3 Jahren soll zeigen, ob Stockenten oder auch andere Bewohner die Nisthilfen annehmen werden.

Projektverlauf

Im Rahmen der Projektförderung wurden 24 Nisthilfen gebaut und kostenfrei an verschiedene Jagdreviere abgegeben. Anhand regelmäßig durchzuführender Kontrollgänge soll die Akzeptanz der Röhren als Nestersatz ermittelt werden.

Foto: G. Zündorf/ LJV

Mitteilungsblatt 03.2021 Landesjagdverband Sachsen-Anhalt e. V.