Das Liborius-Gymnasium Dessau und der GartenWerkStadt e. V. mit seinem Kinderbauernhof bei Halle fokussieren ihre Kräfte aktuell auf die Bewältigung der Pandemiesituation. Hier wurde über die Verwendung des Preisgeldes noch nicht entschieden.

Von dem Preisgeld des Ackerdemia e. V. haben sechs Einrichtungen, die am Bildungsprogramm GemüseAckerdemie teilgenommen haben, profitiert.

Foto: Ines Grimm-Hübner

Der AWO Kreisverband Salzland e. V. hat einen Teil seines Preisgeldes in neue Küchenutensilien wie Besteck, Töpfe oder Pfannen investiert. So kann die Aktion "Kochen aus der Kiste" auch auf andere Standorte der Tafeln ausgeweitet werden. Selbst ein RTL-Fernsehteam war beim ersten Kochtermin im Nachbarschaftstreff in Calbe mit dabei.

Auch über die Anerkennungspreise gibt es einiges zu berichten. Die Ökologieschule in Sangerhausen hat mithilfe des Gutscheines ihre Unterrichtsmaterialien so umgestalteten können, dass sie nun den neuen Hygienevorschriften entsprechen.

Foto: L. Ferdenus

Beim SV Langenstein von 1932 e.V. floss der Gutschein in die Pflanzung von zwei Robinien mit ein. Hier ist man sich einig, auch 2021 werden wieder Einnahmen aus Sportveranstaltungen für weitere Pflanzungen gespendet.

Das Käthe-Kollwitz-Gymnasium aus Halberstadt nutzte seinen Anerkennungspreis im Rahmen der Aktivität „Wir pflanzen Bäume“. Eine Aktion, die schon seit 2009 fester Bestandteil eines jeden Schuljahres ist.

Foto: Jürgen Frobel

Auf der Freizeitwiese im Waldbad in Alterode (Mansfeld Südharz) wurde mit Unterstützung des Preisgeldes aus dem Umwelt-Ehrenpreis der Helmholtz Umweltgruppe "Pro Baum" Hettstedt auch eine Baumpflanzung organisiert. Dieser Initiative haben sich weitere fünf Akteure angeschlossen. Insgesamt sechs neue Robinien werden den künftigen Badegästen nicht nur Schatten spenden, sondern Klein- und Kleinsttieren als Unterschlupf und Nahrungsquelle dienen.

Foto: Simone Drebenstedt

Die Freie Grundschule Wernigerode hat nicht nur einen tollen Song über die Folgen von Kunststoffmüll komponiert, sondern ihr Preisgeld ganz praktisch in eigener Sache verwendet. Hier hat man sich von den alten Plastiktassen in die gelbe Tonne verabschiedet. Die neu angeschafften Metallbecher sind nachhaltiger und durch die aufgebrachten Motive in Form von Noten, Buchstaben und Zahlen auch etwas ganz Besonderes.